Öffentlicher Bereich |  Mitarbeiter Bereich |  Bewohner Bereich
Haus Sebastian Startseite
Haus Schöneck Startseite
Wir sind Mitglied im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. bpa
Geronto-Psychiatrisches
Pflege- und Betreuungszentrum
Wohnen, Service und Pflege für Senioren

Impressum | Datenschutz
Linie

Logo
Linie
 

Brand am 4.1.2017

Bilder von den Löscharbeiten und detaillierte Informationen …


Zur Einstellung zum 1.4.2018 oder zum nächstmöglichsten Zeitpunkt suchen wir eine

Pflegedienstleitung (m/w)

Weitere Informationen


Verbraucherfreundlichkeit festgestellt — der grüne Haken steht für Lebensqualität im Heim

Hier finden Sie weitere Informationen …


Stellenangebot

Zur Verstärkung des Teams suchen wir:

Examinierte Alten-/Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) auch in Teilzeit/Wochenenddienst

mit erfolgreich abgeschlossener staatl. Ausbildung und Freude am Beruf. Wir erwarten Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und freundliches Auftreten.

Ihre aussagefähge Bewerbung richten Sie bitte an:

Pflegedienstleiterin
Petra Eberhard
Haus Schöneck
Geronto-Psychiatrische
Pflege- und Betreuungseinrichtung
Marienbaumer Str. 145
47665 Sonsbeck

Tel.: +49 (0) 28 01 / 715 3 - 0
E-Mail: info@haus-schoeneck.net


Ruf: 02802 - 3303


Altenpflege-Ausgleichsverordnung

Der Gesetzgeber des Landes NRW hatte im Juli 2012 mit der Altenpflege-Ausbildungs-Ausgleichsverordnung (AltPflAusglVO) eine neue Grundlage für die Finanzierung der Ausbildung von Altenpflegerinnen und Altenpflegern geschaffen, die auch Sie betrifft.

Der in den von Ihnen zu entrichtenden Pflegesätzen enthaltene Anteil für den Bereich Ausbildung ist variabel und ändert sich von Jahr zu Jahr – je nach Lage auf dem Ausbildungsmarkt.

Bisher waren in dem von Ihnen zu entrichtenden Pflegesatz 2,35 € für den Bereich Ausbildung enthalten. Dieser Betrag wird im Jahr 2014 durch den für alle Einrichtungen einheitlichen Betrag in Höhe von 2,99 € ersetzt. Der pflegebedingte Aufwand erhöht sich daher ab dem 01.01.2014 um 0,64 €.Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, sowie die Investitionskosten bleiben auf dem alten Stand.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Erhöhung der Kosten. Ein Erläuterungsschreiben des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW vom Mai 2012 haben wir für Sie in unserem Downloadcenter bereitgestellt.
Ebenso können Sie hier den aktuellen Beschluss vom 11.11.2013 einsehen.

Sie können die gesetzlichen Grundlagen, die zu dieser Erhöhung führen gerne zu den üblichen Zeiten in unserer Verwaltung einsehen. Wir unterstützen die Initiative des Landes NRW zur Bekämpfung des Fachkräftemangels, damit auch zukünftig Senioren noch liebevolle Hilfe und Pflege erfahren können.