Öffentlicher Bereich |  Mitarbeiter Bereich |  Bewohner Bereich
Haus Sebastian Startseite
Haus Schöneck Startseite
Wir sind Mitglied im Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. bpa
Geronto-Psychiatrisches
Pflege- und Betreuungszentrum
Wohnen, Service und Pflege für Senioren

Impressum | Datenschutz
Linie

Logo
Linie
 

Brand am 4.1.2017

Bilder von den Löscharbeiten und detaillierte Informationen …


Verbraucherfreundlichkeit festgestellt — der grüne Haken steht für Lebensqualität im Heim

Hier finden Sie weitere Informationen …


Stellenangebot

Zur Verstärkung des Teams suchen wir:

Examinierte Alten-/Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) auch in Teilzeit/Wochenenddienst

mit erfolgreich abgeschlossener staatl. Ausbildung und Freude am Beruf. Wir erwarten Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und freundliches Auftreten.

Ihre aussagefähge Bewerbung richten Sie bitte an:

Pflegedienstleiterin
Petra Eberhard
Haus Schöneck
Geronto-Psychiatrische
Pflege- und Betreuungseinrichtung
Marienbaumer Str. 145
47665 Sonsbeck

Tel.: +49 (0) 28 01 / 715 3 - 0
E-Mail: info@haus-schoeneck.net


Ruf: 02802 - 3303



Datenschutz

Unser Datenschutz - einfach erklärt, leicht verständlich

Welche Daten von Ihnen erfassen wir, wenn Sie unsere Website besuchen?

Ihnen die Nutzung dieser Website zu ermöglichen, setzt technisch voraus, Daten zu erheben, wie etwa die IP-Adresse (die Adresse des Gerätes oder des Routers, mit dem Sie die Website nutzen) sowie Zeitstempel und Adresse der angefragten Ressource (URL).

Diese Daten werden automatisiert während der Zeit Ihrer Website-Nutzung und nur zur Diensterfüllung erhoben und verarbeitet, jedoch nicht dauerhaft gespeichert.

Es findet kein Tracking oder Profiling statt, es werden keine Drittdienste (z.B. „Social Media“) eingebunden.

Es werden keine Cookies eingesetzt.

Grundsätzlich werden keine weiteren Daten gespeichert oder verarbeitet, außer die, die Sie selber - z.B. in ein Kontaktformular oder für eine Prospektbestellung in das dafür vorgesehene Formular - eintragen und an uns absenden.

Wie werden Ihre Daten genutzt?

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die von Ihnen initiierte und vorgesehene Auftragserfüllung verarbeitet. Zum Beispiel für die Zustellung des von Ihnen angeforderten Prospekts, wofür wir auch Partnerunternehmen (Logistikunternehmen) einsetzen, die dafür Daten im reduzierten, im für die Zweckerfüllung absolut notwendigen Umfang erhalten.

Im gesetzlich vorgesehenen Rahmen nutzen wir angefallene Daten auch zur Missbrauchserkennung und Störungsbeseitigung. Bei Anforderung durch staatliche Stellen oder zur Erfüllung gerichtlicher Beschlüsse sind wir zur Auskunftserteilung, bzw. Weitergabe von Daten verpflichtet.

Ihre Rechte

Sie haben unter anderem das Recht auf Auskunft darüber, welche Daten wir von Ihnen gespeichert haben, wie diese Datenverarbeitung erfolgt, das Recht darauf, dass Ihre Daten, wenn sie fehlerhaft sind, berichtigt werden, und Sie können Widerspruch gegen die Verwendung Ihrer Daten erheben oder verlangen, dass sie gelöscht werden.

Sie können sich mit Ihrem Anliegen an unseren Datenschutzbeauftragten, Herrn Stefan Droß (datenschutz@kanzleiblick.de), wenden.


Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte unserer folgenden ausführlichen Datenschutzerklärung.

Einleitung

Über Ihr Interesse am Haus Sebastian und Haus Schöneck freuen wir uns sehr. Den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten während eines Besuchs unserer Webseiten sowie gegebenenfalls im Anschluss daran nehmen wir sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie der folgenden Datenschutzerklärung.
Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website.

Grundlage dieser Datenschutzerklärung ist die ab dem 25. Mai 2018 geltende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU).

Benutzerfreundlichkeit

Diese Datenschutzerklärung ist in „Abschnitte“ unterteilt, die innerhalb dieser Datenschutzerklärung referenziert werden, während Verweise zur DSGVO mit „Artikel“ referenziert werden.

„Artikel“ und Begriffe verweisen auch auf eine Kopie des offiziellen EU-Amtsblatts der DSGVO in einer HTML-Version mit Hyperlinks (Verweise und Verweisziele). Damit lassen sich die technischen Möglichkeiten von HTML sinnvoll nutzen, zumal das Originaldokument über keine derartige Verweisziele verfügt. Bitte beachten Sie, dass diese Kopie lediglich zu Informationszwecken dient, keine Rechtswirkung hat und nicht Teil der Datenschutzerklärung ist!

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO ist das:

Geronto- Psychiatrisches Pflege- und Betreuungszentrum Haus Sebastian sowie das Geronto- Psychiatrisches Pflege- und Betreuungseinrichtung Haus Schöneck
vertreten durch die Träger der Einrichtungen: Hans-Jürgen und Rosemarie Brunngraber
Dickstraße 60
46519 Alpen-Veen
Deutschland

Telefon: +49 2802 3303
Telefax: 02802 5722
E-Mail: info@sebastian-schöneck.de

Datenschutzbeauftragter für die Häuser Sebastian und Schöneck

ist

KanzleiBlick GmbH
Stefan Droß
Sankt-Nikolaus-Siedlung 14
42781 Haan
Telefon: +49 (0) 151 21 93 14 04
E-Mail: datenschutz@kanzleiblick.de

Die zuständige Aufsichtsbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen ist:

(Stand: 2018-05)

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Helga Block

Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

oder:

Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0
Telefax: 0211/38424-100

Homepage: https://www.ldi.nrw.de
E-Mail: poststelle@www.ldi.nrw.de

Abschnitte

  1. Begriffserläuterungen

    Der folgende Abschnitt enthält die in dieser Datenschutzerklärung zur Verwendung kommenden, aufeinander referenzierende Begriffe einschließlich ihrer Abkürzungen, ihre kurze Erläuterung sowie Verweise auf weiterführende, externe Dokumente.
    Die Reihenfolge entspricht der ihres Auftretens in den folgenden Absätzen und wie sie thematisch aufeinander aufbauen. Sofern es sich um externe Verweise handelt, beachten Sie hierzu auch die Angaben in unserem Impressum zum Thema „Externe Verweise“.

    • Die Abkürzung DSGVO steht für Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (EU).
      Das offizielle EU Amtsblatt finden Sie unter
      https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=celex:32016R0679.
    • Das Internet ist ein weltweiter Verbund von Rechnernetzwerken, welcher zahlreiche Dienste anbiete und über in der Regel elektronische Geräte (PC, Mobiltelefon, etc.) deren Nutzung ermöglicht.
    • Die Abkürzung WWW steht für World Wide Web, ein über das Internet abrufbares System von elektronischen Hypertext-Dokumenten (Webseiten).
    • In der Informatik und in der Telekommunikation wird als Protokoll ein System aus Regeln, Syntax und Semantik bezeichnet, das die Datenübertragung zwischen zwei oder mehreren Parteien ermöglicht.
    • Die Abkürzung URL steht für Uniform Resource Locator und wird benutzt, um Ressourcen zu identifizieren und zu lokalisieren, beispielsweise „https://sebastian-schoeneck.de“. Bekannte Synonyme sind auch Internetadresse oder Webadresse.
    • Die Abkürzung HTTP steht für HyperText Transfer Protocol, das de-facto Übertragungsprotokoll für Ressourcen im WWW.
    • Die Abkürzung TLS steht für Transport Layer Security, ein Verschlüsselungsprotokoll, in älteren Dokumenten auch als SSL abgekürzt.
    • Die Abkürzung HTTPS steht für HyperText Transfer Protocol Secure, die verschlüsselte Variante von HTTP (HTTP mit TLS -Unterstützung).
    • Die Abkürzung HTTP(S) steht kontextabhängig für HTTP oder HTTPS , je nachdem welches Protokoll Anwendung findet.
    • Die Abkürzung TCP/IP steht für Transmission Control Protocol/Internet Protocol, eine Familie von Netzwerkprotokollen, um den zuverlässigen Transport von Daten im Internet zu ermöglichen.
    • IP-Adresse ist eine numerische Adresse in Netzwerken, welche das Internet Protocol (IP) verwenden und Geräte wie etwa Computer, Fernseher, Mobilfunktelefone etc. adressierbar und damit erreichbar macht und die Kommunikation untereinander ermöglicht.
    • Ethernet ist eine Technik, welche Hardware und Software für kabelgebundene Netzwerke für meist elektronische oder optische Datenübertragung auf den untersten Ebenen der Kommunikationsprotokolle spezifiziert.
    • Die Abkürzung DNS steht für Domain Name System und ist die Datenbank, welche numerischen IP-Adressen (z.B. 127.0.0.1) menschenlesbaren Bezeichnungen zuteilt (z.B. www.sebastian-schoeneck.de).
    • Top-Level-Domain (TLD) ist der letzte Teil einer Domain im Internet (z.B. "de" oder "com") und ist Teil der höchsten Ebene der Namenshierarchie des Internets bzw. des DNS.
    • Domain ist ein zusammenhängendes Teilnetzwerk des Internets, identifiziert durch eine oder mehrere IP-Adressen, welches üblicherweise durch eine menschenlesbare Adresse repräsentiert werden kann (z.B. www.sebastian-schoeneck.de). Die menschenlesbare Form besteht aus der Abfolge von " Subdomain.Domain. TopLevelDomain ", wobei mehrere oder auch keine Subdomain verwendet werden können.
    • Webbrowser ist Hardware und/oder Software, welche üblicherweise zur Darstellung von Ressourcen im WWW verwendet wird.
    • Webcrawler ist Hardware und/oder Software, welche, meist automatisch, das WWW durchsucht und Websites analysiert. Webcrawler können missbräuchlich verwendet werden, um zum Beispiel eMail-Adressen für den Versand von Werbe-eMails zu sammeln. Ein anderer für diese Art von Computersystem verwendeter Begriff ist Bot (von englisch „robot“).
    • Webserver ist Hardware und/oder Software, welcher als Diensterfüller im WWW angeforderte Ressouren an Clients, wie z.B. Webbrowser überträgt.
    • User Agent im Kontext dieser Datenschutzerklärung ist eine Kennung die ein Webbrowser an einen Webserver zur Kenntnisnahme überträgt. Ein Webserver kann so konfiguriert sein, dass Webbrowser mit verschiedenen Kennungen verschieden behandelt werden.
    • Caching “ ist ein Verfahren um (wiederholte) Zugriffe auf Daten zu beschleunigen, indem Daten, welche bereits einmal geladen wurden in einem schnellen Speicher vorrätig zu halten („schneller Zwischenspeicher“).
    • Die Abkürzung HTML steht für Hypertext Markup Language und ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur semantischen Strukturierung von Text(-daten) in einer maschinen- und menschenlesbaren Form, mit der Möglichkeit weitere Ressourcen einzubinden. HTML ist die Grundlage des WWW und HTML-Dokumente werden daher von Webbrowsern dargestellt.
    • Die Abkürzung XML steht für Extensible Markup Language und ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur semantischen Strukturierung von Daten in einer maschinen- und menschenlesbaren, welche typischerweise für den plattform- und implementationsunabhängigen Austausch von computergestützten Verarbeitungssystemen verwendet wird.
    • Die Abkürzung JSON steht für JavaScript Object Notation und beschreibt ein kompaktes Datenformat in einer maschinen- und menschenlesbaren Textform, welches hauptsächlich zum Zweck des Datenaustauschs verwendet wird.
  2. Allgemeine Informationen

    Der Geltungsbereich dieser Datenschutzerklärung erstreckt sich auf die öffentlich zugänglichen Webseiten des Verantwortlichen unter der Domain sebastian-schoeneck.de , sowie andere öffentlich zugängliche Subdomains, z.B. www.sebastian-schoeneck.de , sofern diese nicht eigene Datenschutzerklärungen angeben.

    Gemäß DSGVO Artikel 11 ist eine Nutzung der Webseiten grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich, ausgenommen die technisch notwendigen Daten zur Diensterfüllung.

    Sofern eine betroffene Person besondere Anfragen stellen und Dienste unseres Unternehmens über unsere Webseiten in Anspruch nehmen möchte, kann eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden.

    Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich, holt der Verantwortliche generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

    Die Webseiten verwenden zum Schutz der Datenübertragung HTTPS. Damit ist gewährleistet, dass unbefugte Dritte, die nicht im Besitz des privaten Schlüssels des verwendeten TLS-Zertifikats des Verantwortlichen sind, diese Daten nicht ohne einen erheblichen Aufwand entschlüsseln und in Klartext mitlesen können.

  3. Verarbeitung von Daten zum Zwecke der technischen Bereitstellung der Webseiten

    Jede Anfrage an unseren Webserver, ob durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System (z.B. „ Webcrawler “), überträgt automatisch Kommunikationsdaten, von denen einige technisch notwendig, andere typisch, jedoch nicht notwendig sind, je nach Konfiguration des anfragenden Systems.

    Zu den für den störungsfreien Betrieb technisch notwendigen Daten gehören ausschließlich

    • die Daten der verwendeten Kommunikationsprotokolle (z.B., Ethernet , TCP/IP , HTTPS),
    • Zeitstempel des Zugriffs,
    • eine Hardware- oder Softwarekennung (z.B. „ User-Agent “).

    Zu den typischen Daten gehören unter anderem

    • weitere Informationen des anfragenden Systems (z.B. „Betriebssystem“, „Browserhersteller, -bezeichnung, -version“, etc.),
    • sofern vorhanden, die Webseite, von welcher ein anfragendes System auf eine unserer Webseiten verwiesen worden ist („ HTTP referrer“),
    • weitere Angaben in den HTTP(S) -Kopfdaten zu diversen Zwecken (z.B. „Sprachauswahl“, „Komprimierung“, „Inhaltsauswahl“, „ Caching “).

    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

    Außer für die in folgendem Abschnitt 4. dargelegten Fälle findet keine dauerhafte Speicherung von Daten statt und es sind daher auch keine Rückschlüsse auf betroffene Personen möglich, es sei denn, es handelt sich um Daten zu deren Speicherung und Verwendung sie ausdrücklich vorher Ihre Einwilligung erteilt haben.

  4. Verarbeitung von Daten zur Gefahrenerkennung und -abwehr, sowie zur Strafverfolgung

    Der Webserver und ggf. angeschlossene Systeme, ggf. auch die des von uns zur Diensterfüllung beauftragten Drittanbieters (z.B. „Hosting Providers“), analysieren anfallende Informationen automatisiert hinsichtlich verdächtiger Muster, welche Anzeichen für eine missbräuchliche Benutzung unserer Webseiten sein können.
    Zum Zwecke eines störungsfreien Betriebs und der Gefahrenabwehr werden bei Gefahrenerkennung die den Verdacht erregenden Informationen dauerhaft gespeichert und gegebenenfalls in notwendigem Umfang an Strafverfolgungsbehörden übergeben; dies kann auch personenbezogene Daten einschließen.
    Diese Vorgehensweise dient gemäß DSGVO Artikel 6, Absatz 1, Buchstabe f der Wahrung unseres im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interesses an einer korrekten Funktionsweise unserer Website.

  5. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

    Gemäß DSGVO Artikel 6, Absatz 1, Satz 1, Buchstabe a ersucht der Verantwortliche Sie um Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für den zum Zeitpunkt der Datenerhebung (Prospektanforderung/Kontaktformular) klar ersichtlichen und in räumlicher Nähe erläuterten Zweck; des Weiteren haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen.

    Welche Daten erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Eingabeformular ersichtlich. Das Eingabeformular kann Pflichtfelder enthalten, die als solche gekennzeichnet sind. Ohne die dort angeforderten Angaben kann die Bearbeitung der Anfrage von Seiten des Verantwortlichen aus nicht durchgeführt und abgeschlossen werden.

    Die Anfrageverarbeitung beinhaltet regulär die Datenerhebung und -verwaltung, die Zusendung von Informationsunterlagen, gegebenenfalls die telefonische Nachfrage mit der wir feststellen möchten, ob die Zusendung eingetroffen ist und gemäß der Anfrage ausreichend Auskunft geben konnte.

    Nach vollständiger Abwicklung der Anfrage-Verarbeitung werden Ihre Daten für die weitere Verarbeitung eingeschränkt und nach Ablauf der notwendigen Aufbewahrungsdauer gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, sofern sie gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Datenschutzerklärung informieren.

  6. Verarbeitung von Daten für andere Zwecke

    Es findet keine Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu anderen als den dargelegten Zwecken (in Abschnitt 5) statt. Eine Verwendung der Daten für Zwecke der Werbung oder Marktforschung erfolgt nicht.

  7. Weitergabe personenbezogener Daten

    Es werden keine personenbezogene Daten weitergegeben, außer in den in Abschnitt 4 dargelegten Fällen, wie etwa zur Strafverfolgung oder zur Erfüllung der von Ihrer Seite aus angefragten Dienstleistungen, zum Beispiel Ihr Name und Ihre Anschrift für die Zusendung eines Prospekts.
    Es findet keine Einbindung von Drittdiensten auf den Webseiten des definierten Geltungsbereichs statt.
    Es findet keine Übermittlung personenbezogener Daten nach DSGVO Kapitel V an Drittländer oder internationale Organisationen statt.

  8. Datenlöschung und Speicherdauer

    Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder dem nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Löschung oder Sperrung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

  9. Sicherheit

    Gemäß DSGVO Artikel 32 setzt der Verantwortliche technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um durch ihn verwaltete personenbezogenen Daten, welche im Kontext der Benutzung der Webseite generiert oder übermittelt wurden, gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unbefugter Personen zu schützen. Diese Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen und soziologischen Entwicklung fortlaufend angepasst.

    Sofern erforderlich, wird die Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten gemäß Artikel 33 an die zuständige Aufsichtsbehörde gemeldet; ebenso wird die betroffene Person gemäß Artikel 34 unverzüglich benachrichtigt, sofern möglich und erforderlich.

  10. Rechte der betroffenen Person

    Als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person haben Sie folgende Rechte:

    1. Recht auf Auskunft

      Sie haben das Recht, jederzeit und unentgeltlich Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten einzuholen.

      Gemäß DSGVO Artikel 15 gehören dazu unter anderem

      • Die Verarbeitungszwecke.
      • Die Kategorien, nach denen personenbezogene Daten verarbeitet wurden.
      • Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden.
      • Die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer.

      Bei offenkundig unbegründeten Auskunftsanträgen oder insbesondere im Fall häufiger Wiederholung oder anderweitig exzessiver Antragsstellung durch eine betroffenen Person, behält sich der Verantwortliche das Recht vor, gemäß DSGVO Artikel 12, Absatz 5 ein angemessenes Entgelt zu erheben, bei dem die Verwaltungskosten für die Unterrichtung oder die Mitteilung oder die Durchführung der beantragten Maßnahme berücksichtigt werden, oder sich zu weigern, aufgrund des Antrags tätig zu werden.

    2. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

      Gemäß DSGVO Artikel 18 können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit

      • die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird;
      • die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen;
      • wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder
      • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

      Wurde die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten &emdash; von ihrer Speicherung abgesehen &emdash; nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

      Gemäß DSGVO Artikel 18 Absatz 3 werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

    3. Recht auf Berichtigung

      Gemäß DSGVO Artikel 16 haben Sie das Recht, Antrag auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu stellen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie ebenfalls das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten &emdash; auch mittels einer ergänzenden Erklärung &emdash; zu verlangen.

    4. Recht auf Widerspruch

      Gemäß DSGVO Artikel 21 haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, der Verantwortliche kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    5. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

      Gemäß DSGVO Artikel 7 Absatz 3 haben Sie das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit gegenüber dem Verantwortlichen zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

    6. Recht auf Löschung

      Gemäß DSGVO Artikel 17 haben Sie das Recht Antrag auf unverzügliche Löschung von betreffenden personenbezogene Daten zu stellen.

      Desweiteren ist der Verantwortliche verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

      • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
      • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung gemäß Abschnitt 10 Absatz 5 und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
      • Die betroffene Person legt gemäß Abschnitt 10 Absatz 4 Widerspruch ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor.
      • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
      • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

      Hat der Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist gemäß Artikel 17 Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft dieser unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Referenzen zu Ihren personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen Ihrer personenbezogenen Daten verlangt haben.

      Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

      1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
      2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt und welche die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten erfordert, welche der Wahrnehmung einer Aufgabe dient, die im öffentlichen Interesse liegt oder welche in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
      3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 ;
      4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 , soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
      5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    7. Recht auf Datenübertragbarkeit

      Sofern DSGVO Artikel 20, Absatz 1 Anwendung findet, werden personenbezogene Daten, die vom Verantwortlichen im Kontext des Rechts auf Auskunft bereitgestellt werden, in maschinen- und menschenlesbaren, strukturierten Formaten übertragen.

      Dabei kommen gängige und dem jeweils aktuellen technischen Stand angemessenen Daten- und Dateiformate zum Einsatz (z.B. reine Textdateien mit HTML -, XML -, JSON -Daten).

      Die Bestimmung der Datei- und Daten(struktur)form obliegt dem Verantwortlichen, sofern keine gesetzliche Regelungen diese vorschreiben oder die betroffene Person eine bestimmte Auswahl getroffen hat.

      Gemäß Artikel 20 Absatz 2 haben Sie das Recht zu erwirken, dass Ihre personenbezogenen Daten direkt von dem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

      Gemäß Artikel 20 Absatz 3 gilt das Recht auf Datenübertragbarkeit nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    8. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

      Gemäß DSGVO Artikel 13, Absatz 2, Buchstabe d haben Sie &emdash; unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs &emdash; das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

    9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

      Gemäß DSGVO Artikel 22 haben Sie das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung &emdash; einschließlich Profiling &emdash; beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

      • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
      • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
      • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

      Des Weiteren gibt der Verantwortliche hiermit an, dass kein Profiling durchgeführt wird.

    10. Recht auf Unterrichtung

      Gemäß DSGVO Artikel 19 , teilt der Verantwortliche allen Empfängern, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach DSGVO Artikel 16 , DSGVO Artikel 17 Absatz 1 und DSGVO Artikel 18 mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person über diese Empfänger, wenn die betroffene Person dies verlangt.

  11. Antragstellung

    Anträge zu Zwecken der Wahrnehmung der Rechte betroffener Personen gemäß Abschnitt 10 müssen ausschließlich in Schriftform beim Verantwortlichen eingehen, um angemessene Maßnahmen, unter anderem zur Identifizierung der anfragenden Person zu ermöglichen.
    Diese können postalisch oder als elektronische Mail oder unter Nutzung des Antragformulars auf der Webseite erfolgen.
    Die Bestimmung der Schriftform obliegt dem Verantwortlichen, sofern keine gesetzliche Regelungen diese vorschreiben oder die betroffene Person eine bestimmte Auswahl getroffen hat.
    Sofern keine offenkundig unbegründeten oder &emdash; insbesondere im Fall von häufiger Wiederholung &emdash; exzessiven Anträge einer betroffenen Person erfolgen, wird der Eingang eines Antrags unter Berücksichtigung der spezifischen Umstände der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in einer angemessenen Frist, längstens jedoch innerhalb einer Woche bestätigt.
    Der Verantwortlichen erteilt Informationen gemäß Abschnitt 10 unter Berücksichtigung der spezifischen Umstände der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in einer angemessenen Frist, längstens jedoch innerhalb eines Monats in Schriftform mit.

  12. Einbeziehung, Gültigkeit und Aktualität der Datenschutzerklärung

    Mit der Nutzung unserer Webseiten willigen Sie in die vorab beschriebene Datenverwendung ein.
    Die Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und datiert vom 25. Mai 2018 (Version 1).
    Durch die Weiterentwicklung unserer Website oder die Implementierung neuer Technologien kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern.
    Der Verantwortliche behält sich vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern.
    Es gilt immer die zum Zeitpunkt Ihres Besuchs abrufbare Fassung.

Widerspruchsrecht (gemäß DSGVO Artikel 21)

Soweit wir zur Wahrung unserer im Rahmen einer Interessensabwägung überwiegenden berechtigten Interessen personenbezogene Daten &emdash; wie vorangegangen erläutert &emdash; verarbeiten, können Sie als betroffene Person aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, dieser Verarbeitung mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.
Nach Ausübung Ihres Widerspruchsrechts werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter zu vorher dargelegten und vereinbarten Zwecken verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.